Syvum Home Page

Home > Examinations > NYSED Regents Exams > German - High School >

German Language - New York Regents 2007 Exam


a Directions (1-9): Base your answer on the content of the passage, only. [18]

Formats View Examination Paper with Answers Solve Examination Review
: Multiple choice

Your Performance  

1.

You are listening to the radio in Stuttgart and hear this news item:

Der Winter weckt bei den Deutschen immensen Appetit auf Südfrüchte.
Besonders der Import von Orangen und Clementinen wächst in der kalten
Jahreszeit stark an. Im Winter des letzten Jahres ist das Importvolumen von
Südfrüchten auf das Doppelte gestiegen. Die größten Exportländer in diesem
Bereich sind natürlich EU-Mitglieder Spanien, Italien und Griechenland.
Auch Israel und die Türkei exportieren viel Obst nach Deutschland. Die Lust
auf Zitrusfrüchte ist aber keine schlechte Sache, denn die Vitamine, die wir
davon bekommen, sind uns sehr wichtig.

What is the topic of this news item?
(1) how many countries are in the European Union
(2) how much tropical fruit the Germans import
(3) how many Germans travel south in the winter
(4) how much time it takes to grow citrus fruits

  1

  2

  3

  4

  Half-n-half Clue
 

2.

You are an exchange student in Leipzig and your friend Björn is telling you about
his experiences as an exchange student in the United States. Björn says:

Ich habe letztes Jahr in Kansas City im Staate Kansas verbracht. Ich hatte
in meiner Gastfamilie zwei Geschwister: eine 4-jährige Schwester und einen 6-
jährigen Bruder. Sie waren echt süße Kinder. Was mich aber wirklich
überrascht hat, ist dass meine amerikanische Gastmutter vor vielen Jahren
einmal die Gasttochter von meinen Großeltern hier in Deutschland war. Wer
hätte das gedacht? Obwohl meine Gastfamilie sehr lieb und freundlich war,
war es nicht immer leicht, ein ganzes Jahr ohne meine deutsche Familie und
Freunde zu verbringen. Aber trotzdem war es eine ganz tolle Erfahrung.

What surprised Björn when he was in the United States?
(1) His American host mother had ties to his German family.
(2) His American host family was not very friendly.
(3) The children in America were poorly behaved.
(4) The American grandparents lived with the host family.

  1

  2

  3

  4

  Half-n-half Clue
 

3.

You are shopping at a drug store in Liechtenstein. When you go to pay, the cashier
tells you about a new program at this store. The cashier says:

Wenn Sie eine Kundenkarte bei uns haben, bekommen Sie immer eine
zehnprozentige Ermäßigung, wenn Sie 30 Euro oder mehr ausgeben. Dann
bekommen Sie auch Gutscheine und besondere Angebote per Post. Jedes
Mal, wenn Sie hier einkaufen, ziehen Sie die Karte durch das elektronische
Gerät an der Kasse. Dann wissen wir welche Produkte Sie gern kaufen und
was für Angebote Sie bekommen sollen.

What do you get when you have this customer card?
(1) 30 euros
(2) new products
(3) electronic equipment
(4) discounts and coupons

  1

  2

  3

  4

  Half-n-half Clue
 

4.

You are in your German class in New York and your teacher makes this
announcement:

Hallo, Leute! Hört mal bitte zu! Wie ihr schon wisst, findet unser
Stuttgarter Austausch im Oktober statt. Fünfzehn Schüler und ein Lehrer
kommen zu uns. Wir haben Familien für alle Schüler aber nicht für den
Lehrer. Der Lehrer heißt Peter Braun, unterrichtet Chemie und Sport, und
spricht erstklassiges Englisch. Ein Wagen steht ihm zur Verfügung. Kann mir
jemand helfen?

What is your teacher looking for?
(1) a home for the teacher from Germany
(2) students to go to Germany in October
(3) a car for the group chaperone
(4) homes for German students

  1

  2

  3

  4

  Half-n-half Clue
 

5.

You are an exchange student in Munich. Your host brother Georg is telling you
about family plans for the weekend. Georg says:

Am Wochenende fahren wir alle in die Alpen, aber unser Hund Waldi darf
natürlich nicht mit. Glücklicherweise gibt es hier in München das Hotel
Pfotendorf, das wirklich so heißt, denn da machen nur Hunde Urlaub. Jeder
Hund hat seine eigenen Platz und zweimal am Tag gibt es eine Spielstunde.
Mit Vollpension kostet es so ungefähr 15 Euro pro Tag. Es ist auch eine Art
Schönheitsfarm, also inbegriffen ist auch die tägliche Schönheitspflege durch
die Hundefriseurin. Es gibt auch einen Supermarkt da, wo wir immer etwas
Schönes für Waldi kaufen, wenn wir wieder nach Hause kommen.

What is unusual about the Hotel Pfotendorf?
(I) It is located in the Alps.
(2) Its guests are all dogs.
(3) It offers salon treatments for men and women.
(4) Its on-site supermarket is open around the clock.

  1

  2

  3

  4

  Half-n-half Clue
 

6.

You are an exchange student in Cologne and have just asked a passerby how to get
to the post office. The passerby tells you:

Also, wir sind hier an der Schule. Biegen Sie hier rechts ab und gehen Sie
die Straße entlang, bis Sie die Brücke sehen. Überqueren Sie die Brücke und
gehen Sie geradeaus bis zum Dom. Dann arn Dorn biegen Sie links ab. Die
Post ist auf der rechten Seite. Sie erreichen die Post in knapp 10 Minuten zu
Fuß, schätze ich.

Where should you turn left?
(1) at the school
(2) at the bridge
(3) at the cathedral
(4) at the post office

  1

  2

  3

  4

  Half-n-half Clue
 

7.

You are a summer exchange student in Bregenz, Austria. Your host father is telling
you about a book you found in the house. He says:

Ich habe dieses Buch gekauft, weil meine Tochter Maria nach den Ferien
zum erstenmal in die Schule kommt. Ich hab’ es ihr vorgelesen und sie war
total begeistert von dem Buch. Es hat sehr schöne Illustrationen und nimmt
den Kindern auf witzige Art und Weise ein bisschen die Angst vor dem ersten
Schultag Weg. Es ist ein sehr schönes Vorlesebuch, von dem Maria nicht
genug kriegen kann. Und irgendwann wird sie es mal selber lesen, hat sie
gemeint.

Based on your host father’s description, for
whom is this book intended?
(1) students studying at the university level
(2) children who are about to start school
(3) teenagers with reading problems
(4) illustrators of children’s books

  1

  2

  3

  4

  Half-n-half Clue
 

8.

You are an exchange student in Freiburg and your classmates are taking a weekend
field trip to Avignon, France. Frau Hesse, the German chaperone, says:

Ich hoffe, ihr seid alle ausgeschlafen und fit, denn es wird eine lange Reise
sein. Wir werden durch die Schweiz fahren und kommen erst heute Abend in
Avignon an. Die Jugendherberge liegt direkt am Fluß gegenüber von der
Stadt. Zur Innenstadt sind es etwa fünfzehn Minuten zu Fuß. Doch wir
werden erst morgen in die Stadt gehen. Also, ich hoffe, alle haben etwas zum
Essen mitgebracht und bitte, kontrolliert jetzt ein letztes Mal, ob ihr eure
Reisepässe dabei habt. Es kann sein, dass die Schweizer uns an der Grenze
kontrollieren. Jeder hat seinen Pass? Also, gut. Jetzt geht’s los!

What does Frau Hesse want you to do?
(1) walk from the youth hostel to the city this afternoon
(2) eat your lunch when the bus stops in Switzerland
(3) make sure you have your passports with you
(4) study your French phrases on the way to the border

  1

  2

  3

  4

  Half-n-half Clue
 

9.

Your friend Lea in Rothenburg calls you on the telephone and leaves this message
on your answering machine:

Ein Vetter von mir heiratet in Buffalo und ich gehe bestimmt zu der
Hochzeit. Ich bleibe zwei Wochen in Amerika und ich komme auf jeden Fall
zu dir, wenn es geht. Ich habe dich so vermisst und freue mich so sehr auf
unser Wiedersehen. Ich weiß aber noch nicht, wann ich ankomme und wann
ich zu dir komme, denn ich habe das Flugticket noch nicht gebucht. Sobald
ich das weiß, rufe ich dich nochmal an. Was meinst du?

What will Lea tell you when she calls back?
(1) when she will arrive
(2) where the wedding will take place
(3) why she will be coming to the United States
(4) how long she will be staying in the United States

  1

  2

  3

  4

  Half-n-half Clue
 
Skip to Questions 10 - 15...


 
10 more pages in German - High School


Contact Info © 1999-2017 Syvum Technologies Inc. Privacy Policy Disclaimer and Copyright
Previous
-
Next
-