Syvum Home Page

Home > Examinations > NYSED Regents Exams > German - High School > Print Preview

German Language - New York Regents 2004 Exam

This booklet contains Parts 2 through 4 (76 credits) of this examination. Your
performance on Part 1, Speaking (24 credits), has been evaluated prior to the date of
this written examination.
Formats View Examination Paper with Answers Solve Examination Review

Hide all answers   View all answers   Print   Try the Quiz


Part 2

a Directions (1-9): For each question, you will hear some background information in English once. Then you will hear a passage in German twice and a question in English once, After you have heard the question, the teacher will pause while you read the question and the four suggested answers in your test booklet. Choose the best suggested answer and write its number in the space provided in your answer booklet.
a Directions (1-9): Base your answer on the content of the passage, only. [18]

1. You are spending the year with a host family in Düsseldorf. Your eight-year-old
host sister Sarah reads you a note that she brought home from school:

Wenn draußen wieder alles grün wird, ist Ostern nicht mehr weit weg. Was
wäre Ostern ohne bunte Ostereier? Doch Vorsicht! Viele Farben, die es zu
kaufen gibt, sind schlecht für die Umwelt. Ihr müsst auch keine künstlichen
Farben kaufen; es geht auch anders. Färbt eure Eier doch mal mit
Naturfarben! Heidelbeeren zum Beispiel färben die Eier wunderbar lila,
Karotten farben sie orange. Rote Beete färben sie rot und Spinat färbt sie
dunkelgrün. Die Zutaten müsst ihr mit etwas Wasser aufkochen, dann die
hartgekochten Eier darin eine Stunde ziehen lassen. Probiert es doch mal!

What information is given in the note from school?
(1) how to dye Easter eggs
(2) how to hard-boil eggs
(3) where to purchase Easter decorations
(4) what natural ingredients make good snacks
Answer: 1

2. Florian, who was your exchange brother last summer, leaves this message on your
answering machine:

Wie geht es dir denn eigentlich in der letzten Zeit? Ich habe ja lange schon
nichts mehr von dir gehört. Ich hoffe nur, dass ich mir keine Sorgen um deine
Gesundheit machen muss. Oder hast du einfach nur Stress wegen der
Abschlussprüfungen? Wir sind gerade mitten im Abitur, aber es geht mir zur
Zeit recht gut. Das Wetter ist so schön geworden und mein Vater denkt
immerzu an Gartenarbeit. Also, du weißt schon, wo ich den ganzen Sommer
am Wochenende bin! Also, ruf mich an und sag mir, ob es etwas Neues bei dir
gibt! Ich vermisse dich.

Why did Florian call you?
(1) to invite you to visit him during summer vacation
(2) to express his concern about not hearing from you
(3) to tell you about his stressful final exams
(4) to complain about having to work around the house
Answer: 2

3. You are talking with your German friend Kai about sports. He says:

Eishockey hat in Deutschland nach Fußball die meisten Zuschauer. Der
Kölner Eissport-Club, die Düsseldorfer Eissport-Gemeinschaft und der
Sportbund Rosenheim sind dieses Jahr die beliebtesten Mannschaften.
Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft War bei internationalen
Turnieren oft erfolgreich: 14 mal waren sie seit 1924 bei den Olympischen
Spielen dabei; zweimal haben sie dabei Bronzemedaillen gewonnen. Einer der
besten Nationalspieler aller Zeiten heißt Erich Udo Kiessling, der in 320
Länderspielen gespielt hat. Das ist ein Weltrekord.

What does Kai say about ice hockey?
(1) German hockey teams recruit many players from other countries.
(2) Ice hockey is more popular in Germany than soccer.
(3) A German holds the world record for participation in the most international games.
(4) Germany's ice hockey team has never participated in the Olympics.
Answer: 3


4. You are listening to the news on the radio in Germany. The announcer says:

Heute wurde in Kassel die „Documenta“ eröffnet. Viele Künstler und
wichtige Persönlichkeiten nahmen an der Eröffnung teil. Die ,,Documenta“
findet alle vier Jahre statt. Es werden Werke von Künstlern aus aller Welt
gezeigt. Diese Ausstellung der modernen Kunst ist eine der wichtigsten in
Europa. Es werden viele Besucher erwartet.

What is on display in Kassel?
(1) achievements in technology
(2) recent photographs of Kassel
(3) antique automobiles
(4) contemporary art
Answer: 4

5. The principal of the school you are attending in Berlin makes this announcement:

Meine lieben Schüler, ich bitte euch um eure Aufmerksamkeit. Ich habe
eine wichtige Durchsage. Um 11 Uhr heute Morgen werden alle Schüler und
Schülerinnen frühzeitig entlassen. Ihr könnt dann nach Hause gehen. Die
Temperaturen liegen jetzt schon bei 38 Grad. Wenn es so heiß ist, bekommt
ihr alle hitzefrei. Genießt den freien Tag und auch das kommende
Wochenende! Wir sehen euch alle am Montag wieder.

What does the principal want his students to know?
(1) A major snowstorm has been forecast.
(2) Students are leaving school early today.
(3) Final exams begin on Monday.
(4) The school's air-conditioning system is broken.
Answer: 2

6. You are watching the local news in Osnabrück and hear this news item:

Vor dem Osnabrücker Zoo haben Unbekannte ein kleines Krokodil
ausgesetzt. Als Tierpfleger den Kasten öffneten, sprang das ein Meter lange
Tier sofort heraus. Der Zoodirektor vermutet, dass das etwa zwei Jahre alte
Reptil aus einem Privathaushalt stammt und einer Ferienreise des Besitzers im
Wege stand.

What is the news item about?
(1) a new zoo in Osnabrück
(2) a job opening for a zoo director
(3) an abandoned animal
(4) a new animal food
Answer: 3

7. While listening to the radio in Switzerland, you hear this report about the use of
electricity in the home:

Wer Energie und auch Geld sparen möchte, muss genau wissen, welche die
größten ,,Stromfresser“ sind. Man braucht 19,2% der Energie, um Wasser zu
erhitzen. Es folgen dann: Kühlschränke mit 12,8%, Beleuchtung mit 11,7%,
Elektroherde mit 11,2%, Waschmaschinen mit 6,1%, Geschirrspüler mit 3,4%
und Wäschetrockner mit 3% des Energieverbrauchs. Am meisten ließe sich
also durch Verringerung des Heißwasserverbrauchs sparen—zum Beispiel durch
kürzeres Duschen.

On average, which activity uses the greatest amount of electricity?
(1) heating water
(2) running the dishwasher
(3) using the clothes dryer
(4) preparimg meals
Answer: 1

8. You are in Bern with your Swiss friend Helga and want to buy a Swatch watch. You
ask Helga for advice. Helga says:

Es gibt hier gleich in der Nähe ein Uhrengeschäft. Sie haben sicherlich
Swatch Uhren. Doch dort werden sie teuer sein und sie werden keine große
Auswahl haben. Am besten gehen wir morgen zum Einkaufszentrum. Wir
können mit dem Fahrrad dorthin fahren. Dort gibt es einen Laden, der nur
Swatch Uhren verkauft. Sie haben ein großes Angebot unterschiedlicher Uhren
und Armbänder. Da werden wir auch viel bessere Preise finden.

What does Helga suggest?
(1) that you purchase two watches
(2) that you go to a watch store nearby
(3) that you buy something else
(4) that you go to the mall
Answer: 4

9. You are in German class and your teacher makes this announcement:

Da wir dieses Jahr so viele interessierte Austauschschüler von unserer
Partnerschule in Kiel haben, müssen wir mehr Unterkünfte finden. Wenn du
eine Familie kennst, die gern für einen Monat einen Austauschschüler im
Haus haben möchte, melde dich bitte sofort. Wir suchen noch Plätze für drei
Mädchen und zwei Jungen. Alle haben ausgezeichnete Englischkenntnisse.

What is your German teacher looking for?
(1) students to go to Germany for a month
(2) a partner school for German students
(3) five more homes for German students
(4) students to tutor German students in English
Answer: 3



b Directions (10-15): For each question, you will hear some background information in English once.
Then you will hear a passage in German twice and a question in German once. After you have heard the question,
the teacher will pause while you read the question and the four suggested answers in your test booklet. Choose
the best suggested answer and write its number in the space provided in your answer booklet.
b Directions (10-15): Base your answer on the content of the passage, only. [12]

10. While running errands in town, you meet your German friend Benjamin, an
exchange student from Kulmbach. Benjamin says:

Schön, dass ich dich jetzt sehe. Ich wollte dich sowieso anrufen, weil ich
dich heute in der Schule nicht gesehen habe. Ich wollte dich fragen, wie der
Plan für Samstag aussehen wird, wenn wir ins Kino gehen. Ich frage, weil
meine Gasteltern mich gefragt haben, um wieviel Uhr wir nach Hause
kommen, weil sie meine Hilfe am Abend mit Babysitten brauchen. Sie haben
eine Einladung für eine Fete mit Freunden. Ich würde mich sehr freuen,
wenn ich ihnen aushelfen könnte. Also, könnten wir vielleicht etwas früher ins
Kino gehen, so dass ich so um 8 Uhr abends wieder zu Hause bin?

Warum will Benjamin am Samstag um 8 Uhr zu Hause sein?
(1) Er möchte seiner Gastfamilie helfen.
(2) Er will seine Familie in Deutschland anrufen.
(3) Er muss früh ins Bett gehen.
(4) Er hat eine Einladung zu einer Party.
Answer: 1

11. Your Austrian friend Katharina e-mails you pictures and a sound bite from her
vacation. This is what you hear:

Na, wie geht es dir? Ich hoffe doch gut! Ich habe hier im Urlaub echt viel
Spaß! Ich kann es gar nicht abwarten, dass ich wieder nach Hause komme, um
dir alles ganz genau zu erzählen. Ich würde zwar gerne noch ein bisschen
länger bleiben, denn es ist wie im Paradies hier: glasklares, blaues Wasser, die
endlosen Wellen, das super Wetter, die schönen Palmen, das exotische Essen
und tolle Leute! Aber du fehlst mir hier. Sonst wäre es perfekt! Wäre es nicht
toll, wenn wir nächstes Mal zusammen Urlaub machen könnten? Das wäre
bestimmt voll lustig! Grüße an alle! Bis bald!

Wo macht Katharina Urlaub?
(1) auf dem Bauernhof
(2) in den Bergen
(3) in der Großstadt
(4) am Meer
Answer: 4

12. While listening to the radio in Leipzig you hear this announcement:

Bald beginnen die Sommerferien und viele Schüler wissen noch nicht, was
sie in den Ferien machen wollen. Wenn du dich in dieser Situation befindest,
dann melde dich sofort bei unserem Greenteam an. Wir heißen ,,Anaconda“
und wir setzen uns für die Umwelt ein. Es gibt Projekte überall hier in
Leipzig. Du bekommst wenig Geld, aber du kannst etwas Positives für unsere
Umwelt tun. Ruf uns mal bei 47 11 11 an und verbring nutzvolle Stunden mit
unserer Gruppe.

Wer würde sich für diese Gruppe interessieren?
(1) Schüler, die sich für Schulprojekte interessieren.
(2) Schüler, die sich für Reisen interessieren.
(3) Schüler, die sich für den Umweltschutz interessieren.
(4) Schüler, die sich für Kunst interessieren.
Answer: 3

13. You are visiting your friend Peter in Salzburg and have asked him how to e-mail
your parents. Peter says:

Ja, das ist kein Problem. Ich hab’ zu Hause leider keinen Internet-
Anschluss, aber es gibt viele andere Möglichkeiten, ans Netz zu kommen.
Morgen können wir in der Schule in der zweiten Pause mailen. Oder wir
könnten auch heute Nachmittag in die Stadtbibliothek gehen. Moment, ich
habe eine bessere Idee. Ich kann meinen Freund Michael anrufen. Ja, das
machen wir! Er kann zu Hause ans Internet und er wohnt gleich um die Ecke.
Du brauchst dann nur die E-mail-Adresse deiner Eltern. Komm, ich rufe ihn
an. Das wird wohl am schnellsten gehen.

Wo wirst du deinen Eltern mailen?
(1) bei Peter
(2) in der Schule
(3) in der Bibliothek
(4) bei Peters Freund
Answer: 4

14. While listening to the radio in Munich, you hear this advertisement:

Hier in der Stadt München gibt es rund 5500 Gaststätten. Eine der ältesten
heißt ,,Der Tannenbaum“ in der Herzog-Wilhelm-Straße. Schon im 15.
Jahrhundert soll hier ein Wirtshaus gewesen sein. Heute wird der Münchner
Traditions- und Familienbetrieb in der dritten Generation von Christian
Fahrngruber geleitet. Man kann leider nicht mehr im ,,Tannenbaum“
übernachten, aber der Besitzer begrüßt seine Gäste persönlich und verwöhnt
sie mit Superservice, top Qualität und täglich wechselnden Mittagsmenüs.

Was ist ,,Der Tannenbaum“?
(1) eine Weinhnachtsboutique
(2) ein altes Restaurant
(3) ein preiswertes Hotel
(4) ein Museum
Answer: 2

15. While living with a host family in Stuttgart, you hear this information on the radio:

Sie wollen auf die Universität gehen. Das ist Ihnen schon mal klar. Aber,
was wollen Sie studieren? Woher sollen Sie wissen, was Sie wirklich studieren
wollen? Hier sind ein paar Tipps, die Ihnen helfen können. Erstens: Schreiben
Sie Ihre Interessen auf! Wofür interessieren Sie sich? Schreiben Sie auch auf,
was Sie nicht so interessiert. Zweitens: Schauen Sie auf Ihre Schulzeit zurück.
Ihre Noten zeigen in welchen Fächern Sie stark sind. Drittens: Suchen Sie
Hilfe und lassen Sie sich beraten. Gehen Sie auf alle Fälle zur
Studienberatung. Die Leute da haben gute Tipps. Sie können Ihnen helfen,
das richtige Studium für Sie zu finden.

Wer würde sich für diese Informationen interessieren?
(1) Professoren
(2) Schüler
(3) Kellner
(4) Touristen
Answer: 2



Part 3
a Directions (16-20): After the following passage, there are five questions or incomplete statements. For each,
choose the word or expression that best answers the question or completes the statement according to the
meaning of the passage. [10]

RAZZIA: ein Jugendmagazin



Das Radio-Jugendmagazin RAZZIA läuft einmal im Monat bei einem lokalen
Radiosender in Bensberg in der Nähe von Köln. Hier gründeten vier junge Menschen die
RAZZIA-Redaktion nach einem Kurs in einer Radiowerkstatt. Später kamen weitere
Freunde und Schulkameraden dazu. Radio-Profis helfen interessierten Jugendlichen,
sowie den RAZZIA-Mitarbeitern, bei der Produktion ihrer Sendungen: Sie geben
technische und organisatorische Hilfe.

Die katholische Kirche und verschiedene Vereine finanzieren die Radiosendungen.
RAZZIA hat ein Studio in einer katholischen Kirche, aber die Kirche hat keinen Einfluss
auf den Inhalt der Programme. Ein Tonstudio und auch Produktionsmaterial können
enorm teuer sein. Die Kirche bekommt 3,50 Euro pro Sende-Minute vom Bundesland
Nordrhein-Westfalen und die RAZZIA-Redaktion bekommt davon einen Teil.

Die jungen Radio-Macher organisieren und produzieren ihre Sendungen allein.
Radio-Experten zeigen den Newcomern wie man Shows produziert, moderiert und die
Technik meistert. In jedem 50-minütigen RAZZIA-Jugendmagazin gibt es zwei bis drei
Themen für junge Leute, einen Veranstaltungskalender und viel Musik. Oft gibt es auch
Interviews mit einem anschließenden Kommentar. Die Redaktion stellt neue Musiktitel
in dem Musiksegment ,,Der Hit-Tipp“ vor. Viele Musikläden in der Kölner Gegend geben
der Redaktion regelmäßig CDs. Aber die RAZZIA Mitarbeiter bringen oft ihre eigenen
Lieblings-Musiktitel auf CDs mit.

Die komplette Sendung ist immer 50 Minuten lang. Die traditionelle Struktur der
Sendung ist ein Magazin-Segment, danach ein Werbeblock und zum Schluss wieder ein
Magazin-Segment. Im RAZZIA-Sendeteam gibt es mindestens einen Techniker und zwei
Moderatoren, die im Laufe der Sendung berichten. Die Redaktion muss zuerst etwa 20
Stunden arbeiten, um diese 50-minütige Sendung zu produzieren. Obwohl alle viel Arbeit
dafür machen müssen, meinen die Mitarbeiter, dass das Radio-Jugendmagazin doch viel
Spaß macht!
16. Was ist RAZZIA?
(1) ein Schulkurs
(2) eine Tageszeitung
(3) eine Radiosendung
(4) ein Jugendzentrum
Answer: 3

17. Wie oft wird RAZZIA produziert?
(1) jeden Tag
(2) jede Woche
(3) jedes Wochenende
(4) jeden Monat
Answer: 4

18. Wer gibt RAZZIA finanzielle Unterstützung?
(1) Klubs und eine Kirche
(2) die Schule
(3) Zeitungen und Zeitschriften
(4) die Eltern
Answer: 1

19. Wie lange dauert eine RAZZIA Sendung?
(1) ungefähr eine halbe Stunde
(2) ungefähr eine Stunde
(3) zwei Stunden
(4) zwanzig Stunden
Answer: 2

20. Woher bekommt die RAZZIA Redaktion CDs für den ,,Hit-Tipp“?
(1) von dem Bundesland
(2) von der katholischen Kirche
(3) von Radio-Experten
(4) von Musikgeschäften
Answer: 4


b Directions (21-25): Below each of the following selections, there is either a question or an incomplete
statement. For each, choose the word or expression that best answers the question or completes the statement
according to the meaning of the selection. [10]

21.



,,Redaktion Bäckerblume“ is looking for people who want to
(1) breed animals
(2) write stories about animals
(3) purchase pet supplies
(4) photograph animals
Answer: 2

22.



According to this announcement, Christel is
(1) recovering from an illness
(2) beginning a new career
(3) getting married
(4) celebrating a birthday
Answer: 4

23.



What is the Hessen-Center?
(1) a sports arena for all kinds of events
(2) a travel office for vacation planning
(3) a clothing store for all occasions
(4) a theater for movies
Answer: 3

24.



What is special about this postage stamp?
(1) It was designed by schoolchildren.
(2) Its purchase includes a donation.
(3) It shows a postage rate increase.
(4) It won a prize for its design.
Answer: 2

25.



What is special about these glasses?
(1) They quickly change from light to dark.
(2) Your prescription can be made in 30 seconds or less.
(3) They are available at the supermarket.
(4) Everyone can aftord their reasonable price.
Answer: 1


c Directions (26-30): After the following passage, there are five questions or incomplete statements.
For each, choose the word or expression that best answers the question or completes the statement according to
the meaning of the passage. [10]


Wie kommst du in die Schule?



In ländlichen Regionen sind die Schulwege oft unterschiedlich lang. Darum fahren
die einen mit dem Bus, während andere zu Fuß gehen. In einem Interview mit vier
deutschen Jugendlichen, erfährt die Jugendzeitschrift JUMA, dass es doch auch andere
,,Verkehrsmittel“ gibt.

Wenn Johannes, 16, morgens zu spät aufsteht, muss er ganz schön in die Pedale
treten. Acht Kilometer liegt sein Wohnort von der Schule entfernt. ,,Ich fahre fast immer
mit dem Fahrrad. Deshalb habe ich eine gute Kondition,“ erklärt er. Ganz der
Sportsmann! Früher ist er mit dem Bus zur Schule gefahren. Das dauerte 20 Minuten
länger, da der Bus nicht den direkten Weg zur Schule nimmt, sondern in vielen anderen
Dörfern hält. Jeden Morgen fährt Johannes auf seinem Fahrrad die Feldwege entlang.
Wenn es noch dunkel ist, leuchtet er den Weg mit einer Taschenlampe aus, da der
Scheinwerfer seines Fahrrads kaputt ist. ,,Einmal habe ich einen Hund übersehen,“
erzählt er. ,,Morgens sind viele Leute mit ihren Hunden auf den Feldwegen unterwegs.
Seine Leine hatte sich in meinem Fahrrad verwickelt und plötzlich lief der Hund hinter
mir her.“ Das kann ihm heute kaum noch passieren. Jetzt hat er eine sehr laute Klingel,
mit der er Fußgänger und Hunde gleichermassen warnt.

Der 15-jährige Maximilian kommt entweder mit dem Fahrrad oder mit dem
Skateboard zur Schule. Für welches ,,Verkehrsmittel“ er sich entscheidet, hängt allein
vom Wetter ab. Wenn es kalt ist oder regnet, fährt er lieber mit dem Fahrrad, denn damit
kommt er schneller und sicherer in die Schule. ,,Mit dem Skateboard rutscht man bei
Nässe sehr leicht aus und das kann gefährlich sein,“ sagt er. Fasziniert von den wilden
Stunts der Skateboarder, die er einmal im Fernsehen gesehen hat, fährt Maximilian auch
in seiner Freizeit oft Skateboard. Kein Wunder, dass er lieber mit dem Brett als mit dem
Rad in die Schule fährt. Beim Boarden trägt Maximilian immer aus Sicherheitsgründen
nicht nur feste Kleidung und Schuhe, sondern auch einen Helm.

Marcel und Carolin, beide 14, kommen mit dem Kickboard zur Schule. Seit kurzer
Zeit kann man Jugendliche auf den schnellen Sportgeräten zur Schule flitzen sehen. Mit
ihrem Kickboardfahrerclub fahren Carolin und Marcel auch nachmittags Kickboard.
Zusammen machen sie Ausflüge und sausen die Berge hinunter. Carolin kommt sehr
schnell mit dem Kickboard zur Schule. Ihr persönlicher Geschwindigkeitsrekord ist eine
Minute und 45 Sekunden. Zu Fuß braucht sie fast 10 Minuten. Das einzige Problem
beim Kickboard fahren ist der Transport der Schulsachen. Am besten trägt man alles in
einem Rucksack. In der Schule ist Kickboard fahren nicht erlaubt. Wer vom Schulleiter
erwischt wird, ist seinen Roller erst einmal los! Was machen Carolin und Marcel mit dem
Kickboard während des Unterrichts? Es wird zusammengeklappt und am Platz im
Klassenzimmer gelassen.
26. Why does Johannes prefer to ride his bicycle to school?
(1) The bus is too crowded.
(2) Johannes likes taking detours with his bicycle.
(3) Johannes likes meeting people along the way.
(4) The bus ride is too long.
Answer: 4

27. Why did Johannes buy a bell for his hicycie?
(1) The law requires a bell.
(2) He had a near accident with a dog.
(3) A pedestrian ran into him.
(4) He likes the tune it plays.
Answer: 2

28. What does Maximilian do every day before he rides his skateboard to school?
(1) He practices his favorite jumps.
(2) He listens to the traffic report.
(3) He checks the weather conditions.
(4) He watches skateboard stunts on television.
Answer: 3

29. Why does Carolin like to ride her scooter to school?
(1) It is the fastest way to get there.
(2) It is the easiest way to carry her school things.
(3) She enjoys the long, hilly ride.
(4) She enjoys meeting her club members along the way.
Answer: 1

30. What do the students do with their scooters during school?
(1) They use them to ride from class to class.
(2) They fold them up and store them in their classrooms.
(3) They lock them up outside with the bicycles.
(4) They hold races in the gymnasium.
Answer: 2



Part 4


Write your answers to Part 4 according to the directions below. Your answers must he written

in your own words; no credit will be given for a response that is copied or substantially the same as

material from other parts of this examination. [16]

        Directions (31-33): Choose two of the three writing tasks provided below. In your answer booklet,
write your response to the two writing tasks you have chosen.

For each question you have chosen, your answer should be written entirely in German

and should contain a minimum of 100 words.

Place names and brand names written in German count as one word. Contractions are

also counted as one word. Salutations and closings, as well as commonly used abbreviations

in German, are included in the word count. Numbers, unless written as words, and names

of people are not counted as words.

You must satisfy the purpose of the task. Be sure to organize your response and to

include a beginning, middle, and ending. The sentence structure and/or expressions used

should be connected logically and should demonstrate a wide range of vocabulary with

minimal repetition.


31. Your German teacher has asked your German class for suggestions about a class trip. In
German, write a letter telling him/her where you would like to go. You may wish to include:
• destination
• your reasons for making this suggestion
• dates or times for the trip
• method of transportation
• cost of the trip
• ways to earn money for the trip
• possible activities during the trip
• length of time that the trip will take
• number of people going on the trip
• who will go on the trip
Answer: MODEL ANSWER GIVEN BELOW

den 22, Juni 2004



Liebe Frau Fischer,

wir möchten nach New York fahren. Dort wollen wir das Kunstmuseum besuchen. Wir
sollen im Mai dahin fahren, denn es gibt im Frühling eine Ausstellung von Albrecht
Dürer. Er ist ein berühmter deutscher Künstler. Vielleicht interessieren sich andere
Schüler dafür. Wir können mit dem Kunstlehrer sprechen und auch seine Klasse
einladen.

New York ist weit weg von unserer Schule. Wir können mit dem Bus oder mit dem Zug
fahren. Wir fahren am Freitag nach der Schule ab. Es gibt preiswerte Hotels für Schüler.
Wir können das ganze Wochenende dort verbringen. Wir können auch etwas zu essen
mitnehmen. Es wird nicht so viel kosten.

Es gibt in New York viel zu tun. Wir können einen Spaziergang durch die Stadt
machen und danach im Restaurant essen. Es gibt ein deutsches Restaurant im Park. Das
Essen ist dort wunderbar.

Unsere Reise wird bestimmt viel Spaß machen. Wie finden Sie meine Idee? Können
wir im Mai nach New York fahren?

Vielen Dank,

Mark



32. You have just found out that one of your friends is moving away. In German, write a journal
entry expressing how you feel. You may wish to include:

• a description of your friend
• why this person is your friend
• how long you have known each other
• why you will miss your friend
• activities that you did together
• when your friend is leaving
• where your friend will be living
• how you can stay in contact with each other
• when you can visit each other
Answer: MODEL ANSWER GIVEN BELOW
Lynn sagte mir, dass sie nach Massachusetts zieht. Ich bin sehr traurig, weil Lynn und
ich sehr enge Freunde sind. Lynn ist eine tolle Freundin. Sie ist so nett und so komisch.
Wir hatten viel Spaß. Wir haben zusammen Volleyball gespielt und unser Team war sehr
gut.

Wir sind oft in den Ferien gemeinsam verreist. Wir waren im letzten Jahr auf Cape
Cod. Es hat so viel Spaß gemacht. Wir sind viel geschwommen und haben am Strand in
der Sonne gelegen. Nun zieht Lynn weg. Aber ich hoffe, wir bleiben gute Freunde und
wir können uns besuchen.

Wir können auch E-mails schicken und wir können auch zusammen chatten. Dennoch
wird es sehr hart für mich sein, wenn Lynn nicht mehr hier ist.


33.


In German, write a story about the situation shown in the picture above. It must be a story
relating to the picture, not a description of the picture. Do not write a dialogue.
Answer: MODEL ANSWER GIVEN BELOW
Heute ist Muttis Geburtstag. Meine Eltern wollen ins Kino gehen. Mutti will einen
Liebesfilm sehen. Vater möchte einen Krimi sehen. Aber es gibt keine Karten für diese
zwei Filme.

Es gibt auch einen Film mit dem Schauspieler Robin Williams. Der Film ist lustig.
Meine Elternf kaufen zwei Karten. Sie müssen dreißig Minuten warten. Die Vorstellung
beginnt um 20 Uhr 30. Sie gehen zu einem Café in der Nähe. Sie trinken Kaffee und
essen Kuchen.

Sie kommen zurück und das Kino ist voll. Sie sitzen in der ersten Reihe. Das ist aber
kein Problem, denn der Film ist sehr gut. Sie kommen spät nach Hause und erzählen uns,
dass der Film prima ist. Ich möchte den Film auch sehen. Ich gehe am Wochenende hin!



  Try the Quiz :     German Language - New York Regents 2004 Exam


Contact Info © 1999-2017 Syvum Technologies Inc. Privacy Policy Disclaimer and Copyright
Previous
-
Next
-